Digitale Varianzverfahren

Digitale Modelle liefern das, was Wettbewerbsgremien brauchen: Transparente und qualitativ hochstehende Vergleichsmöglichkeiten. Denn die Kenndatenauswertung und die dreidimensionale darstellung der BeitrĂ€ge lĂ€sst EntwĂŒrfe erlebbar werden: stĂ€dtebauliche QualitĂ€t, Höhenstaffelung, Licht und Schatten, das VerhĂ€ltnis von Masse und Freiraum, die Wirkung aus verschiedenen Blickachsen sowie die GebĂ€udeorganisation. Der Vorteil fĂŒr das Beurteilungsgremium: Es profitiert von phasengerechten Darstellungen, die durch InteraktivitĂ€t die Entscheidungsfindung erleichtern. Und der Benefit fĂŒr Auslober: Sie können die geometrischen Modelle als Grundlage fĂŒr die folgenden Planungsphasen nutzen.

Der Architekturwettbewerb der Zukunft

Die Digitalisierung bietet die Chance, Prozesse neu zu denken und die QualitĂ€t, Wirtschaftlichkeit und ProduktivitĂ€t von Wettbewerben deutlich zu verbessern. Zudem erlaubt das digitale Wettbewerbsverfahren, verschiedene Phasen in der Bauplanung mit dem Wettbewerbsprozess zu verknĂŒpfen. Bei der digitalisierung von Verfahren existieren heute verschiedene AnsĂ€tze und Anbieter. Als Pionierien des Konzepts wissen wir nach rund 25 begleiteten Verfahren, etwa 250 ausgewerteten BeitrĂ€gen und gegen 3000 analysierten Modellen genau, welches Vorgehen zielfĂŒhrend ist - und welche Stolpersteine es zu vermeiden gilt. FĂŒr den Erfolg eines digitalen Verfahrens ist entscheidend, dass es vom ersten Schritt an als solches geplant wird - ein konventionelles Verfahren nachtrĂ€glich zu digitalisieren ist oft nur schwer möglich. Gerne beraten wir sie unverbindlich.

Der Architekturwettbewerb der Zukunft

Neue Chancen fĂŒr den Auslober

Unser Verfahren ermöglicht es, die Transparenz zu erhöhen, die Vergleichbarkeit zu vereinfachen und den ganzen Verfahrensprozess interaktiv, intuitiv, nicht ortsgebunden und mit weniger Ressourcen durchzufĂŒhren. Der Vorteil: Schlanke Verfahren, eine objektive Vergleichbarkeit und eine effiziente Auswertung – und damit vor allem eine bessere Entscheidungsfindung.

Raumgleiter virtuellerwettbewerb auslober

Digitales Modell im realen Kontext

Ein digitales Architekturmodell ermöglicht der Jury, Eingaben besser zu beurteilen. So können die Jurierenden die EntwĂŒrfe von allen Seiten betrachten, Blickachsen vergleichen und Schattenwurf und Stadtsilhouetten ĂŒberprĂŒfen. Und Virtual Reality ermöglicht es, das Projekt auch im architektonischen Kontext und im menschlichen Massstab zu erleben – sowohl von innen als auch von aussen.

Virtuelles Modell im realen Kontext

DurchfĂŒhrung

Wir begleiten den Auslober wĂ€hrend des ganzen digitalen Wettbewerbsprozesses und unterstĂŒtzen koordinativ. Wir stellen die passende Software zur VerfĂŒgung und stellen sicher, dass alle Tools fĂŒr die digitale Beurteilung zur VerfĂŒgung stehen.

Raumgleiter vw durchfĂŒhrung
Exploringrealvirtuality bg zukunft

Die Kombination aus Neugier, GrosszĂŒgigkeit, Offenheit, fachlicher Expertise, Verspieltheit, TeamfĂ€higkeit und Menschlichkeit war inspirierend und eindrĂŒcklich. So macht Zusammenarbeit Spass.

Dani MĂ©nard Contratto, Architekt ETH SIA, Vorstand SIA